Tipps für erfolgreicheres Bloggen -

Tipps für erfolgreicheres Bloggen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Es gibt ja im Netz viele Seiten und mindestens genauso viele Empfehlungen, wie man als Blogger Geld verdienen kann. Grundsätzlich spricht da nichts dagegen, aber aller Anfang ist schwer und viele Angebote sind unseriös.

Dennoch weiß ich, dass viele von uns Produkttestern ganz offiziell Bloggerjobs annehmen und sich damit ein kleines Zubrot für die aufwändige Bloggerei verdienen. Ich auch.

Bevor ich an Jobs für Blogger kam, die wirklich seriös und in einem sinnvollen Preis-Leistungsverhältnis stehen kam, habe ich auch so einiges ausprobiert und war nicht immer zufrieden. Aber es geht auch anders und darum habe ich mir mal die Zeit genommen, um zu diesem Thema eine kleine Artikelserie gestartet, die ihr in der oberen Navigationsleiste unter dem großen Schriftzug „Die Familienmanagerin“ findet.

Die Artikelserie zu Bloggerjobs ist natürlich nur ein grober Anriss des Themas, zu dem es sicher noch viel mehr zu sagen gäbe. Wichtig war mir jedoch, euch in diesem Zusammenhang auch mal etwas über die Qualität eines Blogs zu schreiben. Sicher gilt „Die Familienmanagerin“ nicht als mein Vorzeigeblog, denn es ist, was es ist: mein Hobbyblog.

Bei diesem möchte ich mich nicht auch noch um Backlinks, SEO und anderen Kram kümmern – es genügt, wenn ich dies auf den anderen tagtäglich mache. Hier möchte ich schreiben, wie mir der Schnabel gewachsen ist.

Wer jedoch von euch nur ein Blog hat, kann mit einigen Tipps den eigenen Produkttesterblog auf Vordermann bringen und profitiert davon deutlich. Das gilt nicht nur für diejenigen, die als Blogger Geld verdienen wollen.

Bei einem Produkttesterblog kann man, wie bei allen Themenblogs sehr viel falsch machen. Das reicht von Design über Verlinkungen bis hin zu dem Text. Gerade die letzten beiden, Links und das Geschriebene können schuld daran sein, dass man kaum Besucher hat und dass das Produkttesterblog bei der Suche im Internet nur auf den allerletzten Seiten auftaucht.

Die Tipps, die ich euch in der Serie Jobs für Blogger an die Hand reiche, sind super leicht umzusetzen und werden schnell, sehr schnell Routine. Und schon bald wird eure Lernbereitschaft mit Erfolg belohnt.

Mehr Besucher, bessere Platzierung in den Suchmaschinen und wenn ihr wollt auch lukrativere Jobs für Blogger.

Vor allem werdet ihr in dieser Artikelserie „Mit Blog Geld verdienen“ auch einige Antworten auf die Frage aller Fragen finden: Warum bekomme ich so viele Absagen? – Tipps, wie sich das ändern lässt, gibt es gleich dazu.

Es würde mich freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt, alle Einzelthemen dazu zu lesen, auch, wenn ihr kein Geld mit eurem Blog verdienen wollt – denn die Ratschläge, die dort geschrieben sind, helfen allen weiter.Ebenfalls eine gute Seite zum Nachlesen findet ihr bei Edelnerd.

Vor allem auch den Artikel „Backlinks kaufen“ ist besonders wichtig. Zwar muss man keine Backlinks kaufen, jedoch braucht jedes Blog zwingend Backlinks. Warum das so ist und welche Möglichkeiten es dazu gibt, zeigt euch dieser Bericht. Wer nicht mit der Bloggerei Geld verdienen kann oder möchte, der kann zum Beispiel regional eine Arbeit finden, wenn er nach Jobs Essen, oder Jobs in einer anderen Stadt im Web sucht.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment