Familienmanagerin mit Multitasking-Kompetenz -

Familienmanagerin mit Multitasking-Kompetenz

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Den Alltag – meistere ich mit Links

Als Familienmanagerin bin ich nicht nur Mutter, sondern natürlich auch Köchin, Taxifahrerin, Putzfrau, Nachhilfelehrerin, Krankenschwester, Kummerkasten, Lebensberaterin und Spielkameradin und am grundsätzlich auch noch Organisationstalent. Mit drei Kindern kann der Alltag nicht nur stressig, sondern oftmals sehr herausfordernd sein. Doch Organisation ist in diesem Bereich alles. Termine müssen bestens aufeinander abgestimmt sein, damit auch keiner zu kurz kommt, oder womöglich Verspätungen eintreten. Denn wenn ich bei irgendeinem Termin – und drei Kinder sorgen für viele davon – eine Zeitverzögerung hinnehme, dann zieht sich diese ganz gerne durch den gesamten Tag und schlussendlich läuft einfach gar nichts mehr rund. Das Verkraften aber weder meine Nerven noch meine restlichen Termine und weil ich neben all diesen Herausforderungen auch noch einen Fulltime-Job habe, sorge ich lieber im Vorfeld dafür, dass eben alles rund läuft. Tag für Tag. Deswegen würde ich mich auch als absolutes Organisationstalent bezeichnen.

Familienmanagerin
Familienmanagerin

Alles, nur kein Einzelfall

Jede Mutter von mehr als zwei Kindern oder drei Kindern, und Familienmanagerin, wird mir hier sicherlich beipflichten. Drei Kinder erfordern so einiges an Planung, denn nur so kann ich alles unter einen Hut bekommen und einen reibungslosen Ablauf garantieren. Ich switche innerhalb des Tages zwischen den verschiedenen Jobs und Aufgaben und erfülle alle mit absoluter Zuverlässigkeit. Denn auch das gehört dazu, wenn es darum geht, den alltäglichen Familienwahnsinn in Schach zu halten. Kein Wunder also, dass ich mich manchmal schon am frühen Nachmittag am liebsten auf mein Sofa zurückziehen würde. Doch da gibt es natürlich kein Erbarmen, denn meine Lieben – und nicht zuletzt auch der Job – wissen, wie sie mich auch langfristig auf Trab halten können. Aber da ich keinen Schuh anziehe, der mir nicht passt, bewerkstellige ich alles tagtäglich, so wie all die anderen Mütter und Familienmanagerinnen auch und freue mich Abend für Abend, dass wieder einmal alles gut geklappt hat – zumindest solange, wie ich nicht auf meine To-Do-Liste schaue, denn so mancher Punkt bleibt da durchaus schon mal als unerledigt nicht abgehakt. So what!

Jeder Tag eine Herausforderung – die gemeistert werden wollen

Prinzipiell gibt es bei drei Kindern einiges zu tun und ich würde mich durchaus als Multitasking-Talent beschreiben, denn anders würde ich diesen wirbelnden Haufen sicherlich nicht in Schach halten können. Denn nicht nur drei Kinder, sondern auch Hund, Katze, Maus, Meerschweinchen und Ehemann wollen versorgt werden. Es ist natürlich nicht nur ein Job, sondern viel eher eine Lebensaufgabe, für die ich mich bewusst und vor allem ohne Reue entschieden habe. Und darum genieße ich jeden einzelnen Tag, an dem ich auch nur im Ansatz all den Aufgaben und Erfordernissen gerecht werde, die auf mich warten und vor allem erfreue ich mich an denen Dingen, für die neben all dem immer noch hier und da ein wenig Zeit bleiben. Und davon gibt es unter dem Strich doch einiges. Letztendlich lache ich über all jene, die sich bei einem stupiden 8-Stunden-Büro-Alltag schon ins Hemd machen, wie anstrengend ihr Tag war. Genau das ist es, was mein positives Lebensgefühl ausmacht: morgens zu wissen, was man (mal wieder) am vorigen Tag geleistet hat.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment